• Projektort: Deutschland

  • Auftraggeber: Stadt Limburg

Aufgrund der täglichen verkehrlichen Probleme soll durch digitale Entwicklungen die Verkehrswende eingeleitet werden. Dafür bedarf es einerseits die Maßnahmenplanung für ein digitales Mobilitätsportal sowie die Ausweitung des Verkehrsrechners zu einem Verkehrsleitsystem. Das Ziel dabei ist es, die Alternativen zum eigenen Auto attraktiver zu gestalten und in das Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen. Andererseits sollen Lösungsansätze zur Lenkung und Steuerung des täglichen Verkehrs sowie bei Ereignissen herangezogen werden. Die Untersuchungsergebnisse zeigen, dass eine Verbesserung der Verkehrsverhältnisse erreicht werden kann. In der Folge sollen die Maßnahmen umgesetzt werden.