Die Stadt Hof möchte das in der Altstadt gelegene „Biedermeierviertel“ als Sanierungsgebiet ausweisen. Grundlage der verkehrlichen Untersuchung sind Verkehrszählungen in den Altstadtgassen und Erhebungen im ruhenden Verkehr.

Der Berliner Senat beabsichtigt das Grundstück des ehemaligen „Sport- und Erholungszentrums an der Landsberger Allee im Sinne einer zukunftsfähigen Entwicklung des Standorts einer gemischten Nutzung mit einem hohen Wohnanteil zuzuführen. Für den verkehrlichen Beitrag zur planungsrechtlichen Sicherung wurde die brenner BERNARD ingenieure GmbH beauftragt.

Im Herbst 2015 wurde die Umfahrung von Dillingen a. d. Donau als neue B 16 eröffnet. Die Ortsdurchfahrt wurde hier zur Kreisstraße zurückgestuft und ist seither deutlich entlastet. Gleichzeitig wurden Verbesserungen zur Sicherheit des Radverkehrs vorgenommen.

Die Stadt Aalen verfolgt eine nachhaltige Stadtentwicklung und setzt auf eine smarte, vernetzte und lebenswerte Stadt der Zukunft. Schnelles Internet, intelligente Mobilitäts- und Infrastrukturkonzepte, Energieeffizienz und eine verbesserte Kommunikation zwischen Verwaltung und Bürgerschaft sind einige der zukünftigen Handlungsschwerpunkte.

Die brenner BERNARD ingenieure GmbH erstellt im Auftrag der Stadt Wesseling ein integriertes Verkehrsentwicklungskonzept mit einem damit verbundenen Radverkehrskonzept. Die Bearbeitung erfolgt am Standort Köln im Fachbereich Verkehrsplanung.